Pike

Pike

1. Frage: Wie bist du zur Musik gekommen?
Zu Fuss. Beim Ostereiersuchen. Die Gitarre stand hinter der Efeutute.

2. Frage: Welchen waren deine ersten Konzerte? Und welche haben dich musikalisch am meisten beeinflusst?
Wolfgang „Lippi“ Lippert („Erna kommt“!) auf der Freundschaftsinsel in Potsdam – da war ich 5 … Bryan Adams und Bon Jovi … (o.k., da war ich 12) – beeinflusst haben mich aber am meisten Pearl Jam, Peter Gabriel, Mark Lanegan, Nine Inch Nails und Pantera.

3. Frage: Welche einprägsamen Erinnerungen hast du an deine ersten Shows mit deiner ersten Band?
Ich muss singen … kurz vor der Show reisst mir jemand meine Hose kaputt – das soll punkiger aussehen – ich stehe in Unterhosen da … der Drummer ist wirklich schlecht … ich auch … die Bassistin ist besoffen und schläft beim Spielen ein … alle fanden es großartig.

4. Frage: Wie bist du zu Maggie’s Farm gekommen?
Wieder zu Fuss … Diesmal zu einer Party von Daniel, bei der mich Benno fragte, ob ich Lust auf eine RATM-Band hätte, und ob ich weiß, wie der Morello das ganze Gequietsche auf der Gitarre macht … Ja und naja …